Austausch | 
 

 Echoklang - Heiler des WüstenClans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Echoklang

avatar

Bildnachweis : http://www.sxc.hu/ - gabirro


Charaktereigenschaften
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Erfahrung:
5/10  (5/10)
Verletzungen/Krankheiten/etc.:

BeitragThema: Echoklang - Heiler des WüstenClans   13th Juni 2012, 20:24

.:.E.C.H.O.K.L.A.N.G.:.

Allgemein

Alter: 4 Blattleeren und einige unbedeutende Monde
Geschlecht: Kater
Clan: WüstenClan
Clanaufgabe: Heiler
Aussehen


Rasse: Unbestimmbar
Fellfarbe: Ein mittleres Grau mit schwarzer Tigerung und weißem Bauch
Augenfarbe: Ein helles Gemisch aus Grau und Blau

Allgemeines Aussehen: Echoklang ist ein relativ großer, schlacksiger Kater mit einem viel zu langen Schwanz für seine Proportionen. Sein Fell ist von mittlerer Länge und von dichter weißer Wolle unterlegt, die ihn warm hält und weit breiter aussehen lässt, als er eigentlich ist. Seine schmalen Schultern und sein kleiner Kopf verstärken diesen etwas unzusammenhängenden Eindruck noch. Weiße Abzeichen an seinen Pfoten lassen ihn immer wirken, als sei er gerade durch Schnee gelaufen.

Besonderheit: Von einer Auseinandersetzung mit einem Clangenossen hat er eine Narbe an der Schulter zurück behhalten
Charakter



Charakter: Echoklangs herausragendste Eigenschaft ist seine Unverwüstbarkeit. Er verliert die Hoffnung, das Durchhaltevermögen nicht, nie. Wenn alles zusammenbricht, versucht er zu retten was er kann, und steht wieder auf, selbst wenn er daran versagt hat. Diese Gewissheit hilft ihm durch die schweren Zeiten, und verschafft ihm die Möglichkeit, sich mehr um das Wohl ihres Clans zu kümmern als um sich selbst.
Echoklang hat seinen ironischen Humor nie verloren, und obwohl er keineswegs ein lustiger Zeitgenosse ist, kann er sich ein sarkastisches Kommentar zu fast keinem Thema verkneifen.
Er ist vorbildlich stolz, allerdings ist er schwer in seinem Stolz zu verletzen, da ihn Beleidigungen prinzipiell kaltlassen. Stellt jedoch jemand seine Ergebenheit dem Clan gegenüber, seine Fähigkeiten oder seine Position in Frage, so hat er mit einer heftigen Antwort und eventuell mit einem Kratzer im Fell zu rechnen.
Da er sich selten Zweifel erlaubt strahlt er das Gefühl aus, immer genau zu wissen was er tut, auch wenn das bei Weitem nicht stimmt.
Aber ihm ist bewusst, dass ein zweifelnder Heiler keinem Clan zu helfen in der Lage ist - und deshalb gäbe er seine Schwäche höchstens dem SternenClan gegenüber zu.
Begegnet man Echoklang in seinem Bau, würde man einem gedankenverlorenen Kater mit einem Summen auf den Lippen begegnen, der einen mit genervtem Augenrollen nach seinem Begehr fragt. Trotz seiner oft träumerischen Art und seiner leichten Tollpatschigkeit hat er einen selbstbewussten Charakter, und hält mit seiner Meinung nicht hinterm Berg.
All diese Eigenschaften haben ihn zwar zu einem respektierten Heiler gemacht, aber auch zu jemandem, den man mit leicht verwundertem Ausdruck in den Augen ansieht. Nicht, dass es ihm viel ausmachen würde.

Stärken: Zu Echos Stärken zählen sein klarer Verstand, seine prinzipielle Gutherzigkeit (auch wenn man sie ihm nicht zutrauen würde), und sein Wissen, das er in mondelangem Lauschen der Erzählungen und Tipps erlangt hat. Doch die größte Stärke des Katers ist und bleibt seine bereits erwähnte absolute Unverwüstbarkeit.
Schwächen: So ausgeprägt wie seine Stärken sind auch Echos Schwächen: Seine Tollpatschigkeit, seine Gedankenverlorenheit und sein Sarkasmus, außerdem eine ziemliche Unfähigkeit zur Diplomatie, sobald sie seiner Meinung nach unangemessen ist.
Vorlieben: Stille, der frühe Morgen, Wasser, der Geruch von Harz
Abneigungen: Lärm, Hitze, Sand
Vergangenheit und Familie


Vergangenheit
Echojunges war ein seltsames Junges gewesen. Sobald er sein Bewusstsein soweit im Griff hatte, dass er seine Handlungen überdenken konnte, entschied er sich bewusst dafür, am Tag zu schlafen und hauptsächlich nachts seinen Clankameraden den Schlaf zu rauben. Meist streunte er durchs Lager und starrte in den Himmel, oder er entwischte durch die Sträucher und wuselte um das Lager herum. Oft genug erwischte ihn der wachhabende Krieger, und seine Mutter war nicht wirklich angetan von den merkwürdigen Angewohnheiten ihres jüngsten Sohnes. Auf wütende Fragen, weshalb er damit überhaupt begonnen hatte antwortete Echojunges meist damit, dass ihm die Hitze zuwider war. Kopfschüttelnd gaben die WüstenClan Katzen schließlich auf und rangen ihm das Versprechen ab, wenigstens innerhalb des Lagers zu bleiben.
Der stille Kater war auch als Schüler nicht viel weniger seltsam. Zwar versuchte er wirklich, seinen Mentor Tiefflug zufrieden zu stellen, aber es schien, als habe der SternenClan ihn mit zwei linken Pfoten gestraft. Während er bei der Jagd zwar etwas fing, dabei aber regelmäßig jede Beute im Umkreis von vielen Fuchslängen verscheuchte, und beim Kampftraining keinen rechten Gefallen daran finden wollte, seinem Mitschüler eine Ohrfeige zu verpassen, wurde er immer mürrischer über seine eigenen Misserfolge, und glaubte weder den aufmunternden Worten seines Mentors noch denen seines Vaters, die Beide versicherten, er würde nur Zeit brauchen.
Eines Nachts saß Echopfote wieder auf der Lichtung, wie er es sich nie abgewöhnen konnte, und starrte zum wolkenverhangenen Himmel hinauf, als ein leiser Ruf seine Ohren erreichte. Verwirrt sah der Schüler sich um, konnte aber keine Katze erkennen. Als sein Blick zum Himmel zurückkehrte, war die Wolkendecke aufgebrochen und das Licht der Sterne fiel auf die Felsen, die den Heilerbau abschirmten. Zögernd folgte Echo dem Licht und warf zum erstem Mal einen richtigen Blick hinein. Während er noch die Kräuterbündel betrachtete, bemerkte er eine graue Katze dort drinnen, die sich sicher vor sich hin summend an den Kräutern zu schaffen machte. Echopfote kannte die Katze nicht und wollte Alarm schlagen, als der fremde Kater sich zu ihm wandte und Echo seine Augen sehen konnte. Ja, seine Augen! Die Erscheinung verschwand, und Echopfote stand wie angewurzelt da. Am Morgen ging er zur Heilerin Rostschweif und versicherte ihr, er sei sein neuer Schüler. Die glaubte ihm so gar nicht, aber als Heiler und Anführer dem jungen Schüler zuhörten, legte sich ihr Misstrauen, und Rostschweif willigte ein, ihn als Schüler anzunehmen wenn er auf der nächsten Reise bei Halbmond vom SternenClan angenommen würde. Echopfote war sich seiner Sache sicher - und wurde der neue Heilerschüler des WüstenClans. In der Lehre von den Kräutern und dem Willen des SternenClans zeigte er sich deutlich begabter als im Kampf, und seine Traumverlorenheit kam ihm teilweise sogar zugute. Nach anfänglichem Befremden entwickelte er eine tiefe Bindung zu seiner Mentorin, und übernahm nur schweren Herzens ihren Platz, als sie an Altersschwäche starb. Seit diesem noch nicht allzu lang zurückliegenen Ereignis sorgt Echoklang für das psychisch wie physische Wohl der Katzen des Clans.

Mutter:
Funkenstreif - WüstenClan
Vater:
Erdstrum - WüstenClan
Geschwister:
Noch Offen

Der Player

Name: Sarah, genannt Echo, Kaja oder Cho!
Alter: 15 Jahre
Inaktivität: Wenn ich bewusst zu gehen beschließe, werde ich seinen Tod spielen, falle ich in Inaktivität, soll er sterben.
Sonstige Sachen Light will shine on your dark way
© Warrior Cats Roll;;© Picture by gabirro
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phönixstern
Admin
avatar

Bildnachweis : piqs.de by Ilagam


Charaktereigenschaften
Lebensenergie:
90/90  (90/90)
Erfahrung:
7/10  (7/10)
Verletzungen/Krankheiten/etc.:

BeitragThema: Re: Echoklang - Heiler des WüstenClans   15th Juni 2012, 14:40

OK
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Echoklang - Heiler des WüstenClans
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Echoklang
» Heilkräuter & Gifte (für Heiler und -schüler)
» Aufgaben und Pflichten der Heiler auf einen Blick
» Die Zeremonien: Schülerzeremonie/Heilerschülerzeremonie und Kriegerzeremonie
» Die Mentoren

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv :: Archiv 2013 :: Rollenspielvorbereitung :: Rollenspielvorbereitungen :: 
CHARAKTERBÖGEN
 :: Angenommen
-
Gehe zu: