Teilen | 
 

 Meine kleine Warrior Cats geschichte (:

Nach unten 
AutorNachricht
Lotuswolke

avatar

Bildnachweis : Picture by24acorns


BeitragThema: Meine kleine Warrior Cats geschichte (:   24th Juli 2012, 18:24

[center]Also ich habe eine kleine Geschichte geschrieben (: Hier ist ersteinmal der Prolog <3





Prolog


Mondschein spielgelte sich im Wasser des See’s der den Mittelpunkt der 3 Clans bildete. Viele Katzen hatten sich am Strand versammelt und unterhielten sich in kleinen Grüppchen. Sternenlicht funkelte in ihren Augen. Ihre Pfoten bewegten sich königsgleicht, sie waren alle Krieger des SternenClans. Eine Kätzin mit einem zerfetzten Ohr strich alleine durch die Menge bis sie zu einem kleinem Kater gelangte. Es wird Zeit. Miaute sie knapp, doch ihre Stimme war so weich wie das Fell eines neugeborenem Jungen. Ein sehr junger Kater gesellte sich zu ihnen und zischte. Kieselschweif, du hast nichts zu sagen. Krähennacht wird schon entscheiden wann er die Versammlung eröffnen wird. Die Kätzin zischte missmutig zurück Entschuldige, ich wollte nich so aufdringlich sein, Sandkralle. Schnell drehte sie sich um und wandte sich dem Kater zu mit dem sie ursprünglich reden wollte. Nun Krähennacht, wann ist es soweit. Die anderen Katzen werden schon unruhig. Durch ihre lauten unterhaltungen wird die ganze schönheit dieser klaren Nacht einfach wie ein Stück Beute erledigt. Sie sah dem Kater tief in die Augen, doch er antwortete mit einer, für seine größe recht ungewöhnlich, tiefen Stimme. Hör auf zu drängen, Kieselschweif. Ich weiß, dass diese Nacht schön ist. Dennoch hast du recht. Ich sollte die Versammlung einberufen. Mit einem kräftigem Sprung, stand er nach wenigen Augenblicken auf einem großen Fels. Er blickte über die Menge und hob an um zu reden. Krieger des SternenClans, heute ist es soweit. Wir wollen ein neues Mitglied des SternenClans einweihen, die Zeit für diese Katze ist noch nicht am heutigen Tage gekommen, aber trotzdem werden wir sie in ihr Schicksal einweihen. Fragendes Gemurmel erhob sich in der Menge doch Krähennacht unterbund es mit einem zucken des Schwanzes. Er nickte zu dem Wasser hin, dort wo sich eben noch der Mond gespiegelt hatte, befand sich nun das Gesich einer Katze. Sei gegrüßt. Wir die Krieger der SternenClans haben uns hier versammelt um dir deine Zukunft etwas klarer zu machen. Er trat an das Ufer, das kalte Wasser schwappte an seine Pfoten. Dir ist eine Profezeiung vorgesehen, edler Krieger, also sei auf der Hut. Er drehte sich um und beendete mit einem drehen der Ohren dass es vorbei war. Er alleine lief aber etwas weiter ins Wasser und flüsterte zu dem Bild. Wunden können heilen, doch das Blut wird vergossen werden. Seine Worte klangen leise und bedrohlich, dann drehte auch er sich um und verschwand in der unendlichen dunkelheit.



Also ich hab noch das 1. Kapitel angefangen:


Minzpfote wachte im Schülerbau auf als Kleepfote ihr in die Seit stupste. Komm, wir müssen zum Training. Miaute ihre Freundin. Schnell machte Minzpfote die Augen auf und blinzelte um den Schlaf aus den Augen zu bekommen. Dann stand sie auf und streckte ihre Beine. Als sie fertig war miaute sie. Machen wir heute zusammen? Fragte Minzpfote verwundert, Rindenkralle war sonst immer dagegen mit anderen Schülern zu Trainieren. Dennoch miaute Kleepfote Ja heute werden wir das erste mal geprüft. Einen kalter schauer lief Minzpfote den Rücken hinunter. Geprüft.. Dachte sie ängstlich. Rindenkralle war sehr streng, und was ist wenn sie einen Fehler machte… Immernoch nachdenklich schlich sie aus dem Bau, am Lagerausgang entdeckte sie noch die anderen Schüler. Birkenpfote, Fledermauspfote, werdet ihr heute auch geprüft. Fragte sie die beiden. Ja! Sagte Birkenpfote stolz. Fledermauspfote wird aber Morgen geprüft er geht jetzt mit Mauseohr jagen. Da kahm auch schon Mauseohr und schnippte Fledermauspfote mit dem Schwanz zu. Sagt mir dann wie’s war, Tschüss! Rief er hinter sich her als er seiner Mentorin folgte. Skeptisch blickte Minzpfote in die Runde. Habt ihr ein gutes Gefühl bei der Sache? Birkenpfote schüttelte den Kopf. Nein, das ist ja die erste Prüfung.. Ehrlich gesagt hab ich ziemlich dolle Angst. Minzpfote nickte zustimmend. Ich auch.. oh da kommen Rindenkralle, Wüstenfell und Mohnstreifen. Sie nickte dorthin woe sie die 3 Mentoren sah. Wiedermals lief ihr ein schauder über den Rücken. Guten Morgen Rindenkralle, wo gehen wir jetzt hin? Ihr Mentor nickte ihr als begrüßung zu und miaute mit seiner tiefen Stimme Wir gehen alle ersteinmal in den Wald, dort werdet ihr aufgeteilt und müsst in verschiedene Richtungen geschickt. Minzpfote schluckte und trabte zu Rindenkralle, schnell liefen die 6 Katzen aus dem Lager.

Im Wald angekommen befanden sie sich auf einer großen Lichtung. Rindenkralle blickte sich einmal um und fing dann an uns einzuteilen. Wüstenfell, nimm du deinen Schüler mit in den Dornenwald und Mohnstreifen, gehe bitte mit Birkenpfote in den Sonnenwald. Ihr wisst ja wie das läuft. Das stöhnen von Birkenpfote verriet dass er grade dort hin eingeteilt wurde, wo er am liebsten nicht wäre. Ein genervtes Zischen von Wüstenfell brachte ihn aber zum schweigen. Dann sprach Rindenkralle Minzpfote an. Wir beide gehen zu dem Splitterfels, dort wirst du jagen und ich werde dir folgen ohne das du es merkst.


Beim 2. Ist das gedacht und gesprochene leider nicht Fett und kursiv aber, dass könnt ihr euch dann denken oder ? Smile

Wäre lieb wenn ihr Kommentare abgeben würdet Smile




Außerdem hab ich noch eine Vorgeschichte gemacht Wink



Vorgeschichte 1

Vorgeschichte


Die Geschichte der Clans begann mit einem schrecklichen Unwetter…

Mond blickte aus dem Fenstern. Es war dunkel, doch es regnete und gelegentlich erhellten Blitze den Himmel. Ihr Zweibeiner rief sie doch sie ignorierte ihn und blickte weiter in die Ferne. Freiheit. Dachte sie. Wie fühlte sich das bloß an? Keine Zweibeiner.. Ist das möglich? Wie sollte man überleben? Den ganzen Abend dachte sie nach, kahm dann, als das Gewitter aufgehört hatte, zu dem Entschluss, dass sie es wagen würde den Wald zu betreten. Der Regen hatte noch nicht aufgehört, deswegen beschloss sie Morgen zu gehen. Plötzlich rief der Zweibeiner etwas und knallte die Haustür hinter sich zu. Doch Mond drehte sich nicht um. Gibt es Katzen die im Wald leben? Fragte sie sich. Der Himmel verschloss sich wiedermals zu einer dunklen Wolken schicht. Plötzlich gab es einen Ohrenbeteubenden Knall, Donner, wie ich es hasse. Dachte sie, lauter als sonst. Schnell sprang sie von der Fensterbank und versteckte sich in dem kuscheligem Korb der ihr der Zweibeiner zum schlafen gegeben hatte.

Als sie wieder aufwachte sah sie den Waldboden vor sich. Die ganzen Gerüche stürtzten auf sie ein. Wo bin ich? Wo ist unser Haus? Wo ist mein Korb? Dachte sie verzweifeld, Plötzlich raschelte es in einem Farngebüsch hinter ihr, Mond drehte sich abprupt um und blickte intensiv dorthin wo sie sich sicher war, wo es geraschelt hatte. Aufeinmal blitze etwas graues under den Blättern auf. Mond schnellte mit einer Pfote vor und erwischte die Maus an der Seite. Dann erledigte Mond sie mit einem Schlag auf den Kopf. Grade als sie ihre Zähne in das Fleisch schlagen wollte wachte sie auf. Nur ein Traum.. Sie stand auf und lief im Nest hin und her. Wo war ihr Zweibeiner? Plötzlich ertönte lauter krach an der Haustür und 2 Männer mit einer Uniform machten sich am Haus zu schaffen. Grade als der eine Mann sie entdeckte und einfangen wollte entwischte sie durch seine Beine aus dem Haus. Da wurde Mond klar dass ihr Zweibeiner nicht mehr wiederkommen würde…

Sie suchte sich im Wald ein unterschlupf der sie einigermaßen vor dem Regen schützte, dennoch war ihr Fell nach einigen Augenblicken klatsch nass. Sie blickte sich um, vielleicht würde sie Beute finden, doch fehlanzeige. Ganze 3 Tage hielt sie es ohne essen aus. Dann, als sie schon fast all ihre Kraft verloren hatte stieß sie auf eine kleine Gruppe Katzen, welche die sogenannten Streuner waren, fürher hätte sie die Katzen nichteinmal mit einem Stock angefasst da sie so dreckig und abgemagert waren, doch jetzt war sie nicht das bessere Beispiel. Die Streuner hießen Max, Sam und Tiffy. Mond wurde von den 3 Katzen freundlich aufgenommen und ihr wurde Essen und Schutz gegeben.


Mond lief durchs Gestrüpp und kahm mit einer Maus und einem Eichhörnchen zwischen den Zähnen wieder. Max, ich habe ein wenig Essen gefangen, wo sind Tiffy und Sam? Fragte sie ihren Freund. Auch Jagen und ein wenig im Zweibeinerort nach Ratten suchen. Kahm die Antwort von einem Baum herunter. Komm her, das ist genug für uns 2. Schnurrte sie. Kurtz darauf kletterte der Kater hinunter zu Mond und schlug seine Zähne in das Fleisch der Maus. Weißt du wann die beiden wiederkommen? Fragte sie zwischen einem Maul voll Fell. Plötzlich knackten Zweige hinter den Beiden und Max knurrte. Jetzt. Doch die beiden waren nicht alleine, 4 Junge und eine Kätzin liefen neben den beiden. Die Jungen waren so ungefähr 5 Wochen alt, sie konnten grade so auf allen 4 stehen und laufen. Was soll das, Tiffy, Sam, wer sind die? Fragte sie mit einem scharfen Unterton, denn der Wald hatte ihr Mitleid auf’s minnimalste geschrumpft. Das hier ist Rose, und ihre Jungen. Die Jungen wurden ausgesetzt, Rose ist mit ihnen gegangen und wir haben sie gefunden. Es ist doch kein Problem wenn wir sie aufnehmen, schließlich haben wir dich auch aufgenommen. Mond ließ ein zustimmendes Knurren hören, jedoch war sie nicht ganz von der Sache überzeugt. Nun sagte das erste mal Rose etwas. Also ich kann auch Jagen, ich war auch schoneinmal Streunerin, doch dann habe ich mich verletzt und mein Zweibeiner hat mich aufgenommen. Mond nickte wiedermals nur. Dann muss jemand von uns nocheinmal los Jagen, vielleicht sollten wir außerdem mal einen festen Wohnort suchen, wir sind jetzt 9 Katzen. Doch Tiffy miaute Sam und ich waren bevor wir Rose und ihre Jungen gefunden haben jagen, eine gute ausbeute. Ich kann sie holen gehen. Aber jemand muss mit helfen. Max reagierte sofort Ich helf‘ dir. Und sprang auf, folgte Tiffy ins Gebüsch und verschwand. So Rose, du kannst den Rest des Eichhörnchens haben, du siehst für ein ehemaliges Hauskätzchen ziemlich dürr aus. Verächtlich blickte sie die magere Kätzin an. Keine Konkurenz für mich. Dachte sie und ließ ein kleines Lächeln auf ihrem Gesich erscheinen.


Als Mond und ihre kleine Gruppe sich in einem ehemaligem Zweibeinernest niedergelassen hatten, waren sie alle eigendlich ziemlich gute Freunde geworden. Die Jungen von Rose hatten nun auch Namen Klee, Staub, Korn und Mais. 2 Kätzinninen und 2 Kater. Sie entwickelten sich prächtig. Bald waren sie ausgewachsen, doch Korn und Mais waren unausstehlich geworden. Nach einer Nacht der schlaflosigkeit da Mais und Korn sich mal wieder zanckten war Korn am nächsten Morgen verschwunden. Mond, die es als erstes merkte machte sich alleine auf die suche. Folge seiner kräftigen Spur. Plötzlich nahm sie das Gereusch von kleinen Jungen war. Och nein… fauchte Mond wütend. Dann lief sie schneller und entdeckte Korn neben einer Kätzin stehen, wärend 3 kleine Jungen um sie herum sprangen und freudig quiken. Mond trat auf einen Ast um sich bemerkbar zu machen. Mond! Was machst du hier? Kreischte der Kater. Dich suchen, deine ganze Familie macht sich sorgen um dich. Was denkst du wie Rose ausgetickt ist. Und wer ist DAS DA? Fragte sie überheblich und zeigte mit den Ohren auf die Kätzin und die Jungen. Das ist meine Familie, Samt und meine Jungen. Sprachlos trat sie näher an die kleine Familie heran. Meinst du dass du sie alleine versorgen kannst? Fragte Mond etwas sanfter? Doch die Antwort war ihr schon gleich klar gewesen. Nein… Und ich muss dich bitten dass wir sie aufnehmen, ich kann sie hier nicht zurück lassen, ich liebe sie. Und wenn du sie nicht aufnimmst dann komme ich nicht mit. Mond ließ sich einen Moment Zeit um das ganze zu überdenken, dann schloss sie einen Entschluss. Ja wird könnten es schaffen. Aber eine Gruppe in der 13 Katzen leben… Das ist ganz schön viel… Sie blickte in die Augen der Kätzin, was wohl soviel hieß. Vertrau mit, oder Vertrau mir nicht. Samt machte eine unterwürfige Geste und Mond nahm eins ihrer Jungen behutsam auf. Korn nahm 1 und Samt nahm das letze. Bald erreichten sie 6 Das Lager und stießen nochnicheinmal auf Protest. Da es inzwischen üblich war neue Katzen aufzunehmen.


Nach einem Blattwechsel hatten sich noch 7 weitere Katzen zu der Bande hinzugesellt da sich es langsam unter den Katzen herumsprach das ein sogenannter „Katzen Clan“ Im Wald lebte. Und viele Hauskätzchen wollten auch diese Freiheit spüren. Oft kahm es zum Streit unter den Katzen. Doch es war dann am Ende immerwieder alles gut. Als sich dann 11 weitere Katzen zu dem Clan sich hinzugesellten war die Stimmung nicht mehr auszuhalten. Die 31 Katzen teilten sich in 3 Gruppen auf und verfeindeten sich untereinander. Mond war nun die Anführerin des QuellenClans, ihr Name lautete Taustern. Tiffy wurde zur Anführerin des HöhlenClans und ihr Name lautete Engelsstern. Und Kristall wurde Anführerin des Vulkan Clans und ihr Name lautete ab diesem Tag an Steinstern. Die 3 verschiedenen Clans zogen Grenzen durch den Wald und kämpften um Beute. Viele neue Katzen schlossen sich den Clans an und machten die Clans größer und mächtiger. Die Anführer stellten Regeln auf. Das Gesetz der Krieger. Dennoch bildete sich in den Clans eine gemeinsamkeit. Der Glaube an den SternenClan.


Engel, nicht wundern Wink

Außerdem kann ich auch gerne für andere eine Vorgeschichte schrieiben Wink

Und, falls (was ich allerdings nicht denke) euch die Geschichte gut gefällt, nicht Kopieren da sie schon auf einem Forum verwendet wird, danke Smile



Made by Merle


Vorgeschichte 2


Bei dieser Geschichte gilt das gleiche wie oebn, wenn ihr es doch tut.. ich bin auch vielen Foren angemeldet, ich hab da so meine Quellen xD

Die Vorgeschichte.



Alles begann mit einer Gruppe Streunern…


In der Blattfrische vor vielen vielen Blattwechseln, wurde ein Junges nahmens Sira geboren. Sie hatte einen Bruder names Jasper, doch er verstarb schon nach der Geburt. Sira aber kämpfte um ihr Leben und war irgendwann eine schöne, selbsbewusste Kätzin. Sie entfernte sich von der Gruppe da sie eine eigene kleine Familie haben wollte, sie streifte durch die Wälder und reiste einen Blattwechsel von Wald zu Wald. Sie traf oft auf andere Katzen, aber niemand gefiel ihr. Dennoch kreuzten sich eines Tages ihre Wege. Faute, ein junger Kater, gekommen aus den Bergen verschlug Sira den verstand. Faute schenkte Sira eine einzige Tochter names Esra. Die 3 Katzen lebten als eine glückliche Familie.

Eines Tages gesellten sich 4 Katzen Namens Seide, Tenta, Reh und Fleck hinzu. Die 7 Katzen verstanden sich gut und nutzen ihre merheit taktisch gut aus. Sie gewannen kämpfe und jagten in Gruppen. Esra, die Tochter von Sira wurde trächtig und ihr Gefährte Mond gesellte sich in die Gruppe. 3 kleine Jungen wurden von Esra auf die Welt gebracht. Kobra, Klee und Silber. Sie liebte ihre Jungen, mehr als ihre Eltern, so kahm es oft zum Streit und die Gruppe spaltete sich in 2 Clans. Esra, sie wurde Anführerin des EisClans, zusammen mit ihren Jungen und Mond. Zwischen Sira und Faute waren glücklich, doch auch sie gerieten immer mehr in den Streit, so teilten die beiden sich auch in 2 Clans. Sira, wurde Anführerin des SchneeClans, Faute Anführer des FrostClans.

Zu den Clans gesellten sich immer mehr Katzen bis die Clans sich um ihr Terretorium bekämpften und sogar sich gegenseitig ermordeten. Als Sira und Faute in einem Gefecht beide umkahmen traten an ihre Stelle Jade, sie übernahm den SchneeClan und Erdbeer, sie übernahm den FrostClan. Auch Esra starb an ihrem verlangen nach Macht, an ihre Stelle trat Schilf. Die 3 neuen Anführer waren sich einig dass Frieden den Wald regieren sollte. So stellten sie nach und nach Gesetze auf, legten Grenzen fest und vereinbarten sich zu einem Treffpunkt an dem sie sich bei jedem Vollmond treffen sollten. Außerdem gab es änderungen bei den Namen, von nun an hieß Jade, Jadestern. Erdbeer trug ab da den Namen Erdbeerstern und Schilf zierte der Name Schilfstern. Doch unter den Clans bildete sich eine Gemeinsahmkeit.


Der Glaube an den SternenClan

Made by Merle

So das war's ersteinmal Smile






Zuletzt von Lotuswolke am 25th Juli 2012, 11:51 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Engelsflügel

avatar

Bildnachweis : deviantArt || =Aconitum-Napellus



Charaktereigenschaften
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Erfahrung:
5/10  (5/10)
Verletzungen/Krankheiten/etc.:

BeitragThema: Re: Meine kleine Warrior Cats geschichte (:   24th Juli 2012, 19:25

Schön geschrieben! Aber mir ist eine ungereimtheit aufgefallen xD Im zweiten Abschnitt vom 1. Kapitel schreibst du, dass Mohnstreifen mit Fledermauspfote in den Sonnenwald gehen soll...im ersten Abschnitt schreibst du aber, dass Fledermauspfote gar nicht mit geprüft wird...

Aber ansonsten toll! Ich kann ledier gar nicht schreiben und bewundere alle Leute, die es können xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lotuswolke

avatar

Bildnachweis : Picture by24acorns


BeitragThema: Re: Meine kleine Warrior Cats geschichte (:   24th Juli 2012, 19:33

Ouh, da hab ich wohl gradegeträumt, danke für den Hinweis Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lotuswolke

avatar

Bildnachweis : Picture by24acorns


BeitragThema: Re: Meine kleine Warrior Cats geschichte (:   25th Juli 2012, 16:22

So habs jetzt verbessert und etwas hinzu gefügt (:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Meine kleine Warrior Cats geschichte (:   25th Juli 2012, 16:24

Die Geschichte ist voll schön, du bist ziemlich gut im schreiben Smile
Nach oben Nach unten
Engelsflügel

avatar

Bildnachweis : deviantArt || =Aconitum-Napellus



Charaktereigenschaften
Lebensenergie:
100/100  (100/100)
Erfahrung:
5/10  (5/10)
Verletzungen/Krankheiten/etc.:

BeitragThema: Re: Meine kleine Warrior Cats geschichte (:   25th Juli 2012, 18:35

Hihi xD unsere Vergangenheit xDD.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lotuswolke

avatar

Bildnachweis : Picture by24acorns


BeitragThema: Re: Meine kleine Warrior Cats geschichte (:   26th Juli 2012, 11:15

Danke, Leo <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Meine kleine Warrior Cats geschichte (:   

Nach oben Nach unten
 
Meine kleine Warrior Cats geschichte (:
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Traurigster Tod in Warrior Cats?
» Warrior cats
» Ein Spiel über die Warrior Cats?
» Warrior Cats Namen
» Warrior Cats kommt auf die Leinwand!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv :: Archiv 2013 :: OffTopic :: 
KREATIVBEREICH
-
Gehe zu: